Berlin 1945 – 1989: Stadtführer zu den Spuren der Vergangenheit

Cover "Pastfinder Berlin 1945 - 1989"

Cover „Pastfinder Berlin 1945 – 1989“

1945 bis 1989 – das sind die Jahre des Kalten Kriegs, die im geteilten Berlin sichtbare Spuren hinterlassen haben. Ein historischer Berlinführer aus dem Christoph Links Verlag beschreibt die Orte, die in diesen Jahren eine Rolle spielten oder heute noch an diese Zeit erinnern.

Der „Pastfinder Berlin 1945 – 1989“ führt zunächst ins Regierungsviertel. Zwischen Reichstag und Alexanderplatz liegen zahlreiche Orte, an denen  Geschichte geschrieben wurde, hier waren die Schaltstellen der DDR-Regierung, hier fanden aber auch eindrucksvolle Freiheitsbekundungen statt, auf westlicher Seite der Appell Ernst Reuters an die „Völker der Welt“, die Stadt nicht aufzugeben, auf östlicher Seite der Marsch der Arbeiter am 17. Juni 1953. Auf der Karte sind die Orte eingezeichnet, leider finden sich hier nur Nummern, die zu den Erläuterungen führen, aber keine Ortsbezeichnungen. Eingezeichnet ist aber der Verlauf der ehemaligen Mauer mit den früheren Grenzübergängen.

Weitere Kapitel beschreiben die Zeit des Wiederaufbaus in Ost und West, die Berliner Mauer und die Versuche ihrer Überwindung, die etwas entlegeneren Orte wie dasSchloss Niederschönhausen, das ehemalige Ministerium für Staatssicherheit in der Normannenstraße, die Hauptquartiere der Alliierten oder die Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde, die allerdings nicht nur an ehemalige Kommunisten erinnert, sondern auch an sozialdemokratische Vertreter der Arbeiterbewegung.

Wenn auch der Ost-West-Konflikt eindeutig im Vordergrund steht, sind doch einige Hinweise und Ortsbeschreibungen – ohne ins Detail zu gehen und Zusammenhänge herzustellen – auch der 68er-Bewegung, der West-Berliner Hausbesetzerszene  oder der DDR-Bürgerrechtsbewegung gewidmet. Das Stadtführerformat zwingt mitunter zu historischen Sprüngen, so stehen die Berliner Luftbrücke von 1948 und die Kreuzberger Hausbesetzungen der achtziger Jahre auf zwei Seiten nebeneinander.

Ein weiterer Band der Reihe beschreibt die Jahre 1933 bis 1945.

Maik Kopleck , Past Finder Berlin 1945 bis 1989, Christoph Links Verlag, ISBN-13:  978-3861533757, antiquarisch

Über Ulrich Horb

Jahrgang 1955, Journalist und Fotograf in Berlin
Dieser Beitrag wurde unter Berlin im Buch, Berlin-Antiquariat, Berlin-Geschichte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.