Archiv der Kategorie: Kreuzberg

Bethanien: Diakonissen, Besetzer, Künstler (III)

Im März 1848 arbeitete Theodor Fontane in der Jungschen Apotheke, an der Ecke von Neuer Königs- und Georgenkirchstraße. „Ein glänzend fundiertes Geschäft“, wie Fontane später berichtete, „aber von vorstädtischem Charakter, so daß das Publikum vorwiegend aus mittlerer Kaufmannschaft und kleineren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bethanien, Kreuzberg | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Bethanien: Diakonissen, Besetzer, Künstler (II)

Zwischen 1845 und 1847 entstand das Bethanien auf dem damaligen Köpenicker Feld, einer großen noch weitgehend unbebauten Fläche im Südosten der Stadt mit Feldern und Wiesen, für das Peter Josef Lenné 1842 einen Bebauungsplan entworfen hatte. Mit der Planung des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bethanien, Kreuzberg | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bethanien: Diakonissen, Besetzer, Künstler (I)

„Weitentlegen vom Geräusch der Stadt und nur leider in einer zu kahlen, baumlosen Gegend liegt Bethanien, die seit einigen Jahren errichtete Diakonissenanstalt.“ 1854 hat sich der liberale Schriftsteller Karl Gutzkow hier umgeschaut, da stand das markante Hauptgebäude mit den zwei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bethanien, Kreuzberg | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar